BSV Logo

BSV-Wahl 2014

Am 14. September fand in Strobl am Wolfgangsee (Salzburg) die BSV- Wahl für das Schuljahr 2014/15 statt. Der 17- Jährige Lukas Faymann aus Burgenland wurde zum neuen Bundesschulsprecher gewählt. Gemeinsam mit der Bundesschülervertretung wird er im neuen Schuljahr eine starke Stimme für die 1,1 Millionen Schülerinnen und Schüler in Österreich darstellen. Neben dem Bundesschulsprecher wählte die 28- köpfige BSV auch drei Bereichssprecher. Sebastian Lembacher (AHS, Niederösterreich) Maximilian Gnesda (BMHS, Wien) und David Gollinger (BS, Burgenland) sind zugleich die Stellvertreter des Bundesschulsprechers.

„Wir möchten den erfolgreichen Weg unserer Vorgänger fortsetzen und uns im kommenden Jahr aktiv für Österreichs Schülerinnen und Schüler einsetzen. Neben einer gesetzlichen Verankerung der Schülerparlamente, einer stärkeren Forcierung der Modularen Oberstufe und der Einführung des Faches „politische Bildung“ ist uns vor allem eine gute erste Durchführung der zentralen Reifeprüfung ein großes Anliegen. Wir möchten die Unsicherheiten so klein wie möglich halten und diesem sehr präsenten Thema seine Bedrohlichkeit nehmen.“, so Faymann, der bereits im letzten Schuljahr als AHS- Bereichssprecher Erfahrung sammeln konnte und derzeit das Franz- Liszt- Gymnasium in Oberpullendorf besucht. Er folgt der Niederösterreicherin Angi Groß nach, die im letzten Jahr der BSV vorstand.
Die neue Bundesschülervertretung nimmt sofort ihre Arbeit auf und konnte bei einer ersten Sitzung mit dem Bildungsministerium am 15. September bereits einige Forderungen und Anliegen platzieren.

Mit vollem Engagement wird das neue Schuljahr in Angriff genommen und aktiv an der Verbesserung des österreichischen Bildungssystem mitgearbeitet.